Category Archives: PhD candidates

De Silva- Schmidt, Fenja M.A.

Fenja De Silva-Schmidt, M.A. is a research associate and doctoral student at the Chair of Communication Science, esp. Climate and Science Communication, of Hamburg University since May 2015.

She studied Media and Communication Science / French as well as Journalism and Communication Studies at the University of Hamburg. During her studies, she worked as a student assistant in the projects “The language of climate change” at the Institute of German studies and at the Hans-Bredow-Institute for Media Research in the project “Data journalism”.

Her research focuses on structures of (science) communication, opinion leaders and the communication of knowledge via the media. Furthermore, she is interested in data journalism and teaches courses on quantitative content analysis.

In her dissertation, she analyses how media coverage and interpersonal communication influence people’s knowledge about climate politics.

Further Information

Seifert, Rouven

Rouven Seifert, Dipl.-Kfm., (born 1984) studied Business Administration at the University of Hamburg. In his Diploma thesis he empirically analyzed the effects of PR and advertising on the success of media products. He joined the Graduate School Media and Communication in December 2012. In his doctoral thesis under the supervision of Prof. Dr. Michel Clement, he focuses on dynamic aspects of the sequential distribution of hedonic media products.

Boller, Eva

Eva Boller studierte Journalistik und Kommunikationswissenschaft, Anglistik und Psychologie an der Universität Hamburg und am Trinity College in Dublin.

Ihre Magisterarbeit schrieb sie zu dem Thema “Framing in der TV-Auslandsberichterstattung“. Sie volontierte beim Norddeutschen Rundfunk (NDR) und arbeitete dort zwei Jahre für die Redaktionen ARD aktuell und das Kulturjournal.

Seit Januar 2012 promoviert sie an der Universität Hamburg und hat dafür ein Stipendium der Hans Böckler Stiftung erhalten. In ihrem Dissertationsprojekt beschäftigt sie sich mit der Darstellung des Libyenkriegs in europäischen Medien.

Schaudel, Ines

Ines Schaudel, M.A., (geb. 1985) studierte Publizistik, Politikwissenschaft und Kulturanthropologie an der Johannes Gutenberg-Universität in Mainz und der Universidad de Navarra in Pamplona. In ihrer Magisterarbeit beschäftigte sie sich mit der öffentlichen Meinung über Arbeitslose und deren Auswirkung auf die Betroffenen.

Seit April 2012 ist sie wissenschaftliche Mitarbeiterin im DFG-Projekt „Klimawandel aus Sicht der Medienrezipienten: Zur Wahrnehmung und Deutung eines Wissenschaftsthemas im Prozess öffentlicher Kommunikation“(KlimaRez), welches im Rahmen des Schwerpunktprogramms 1409 „Wissenschaft und Öffentlichkeit: Das Verständnis fragiler und konfligierender wissenschaftlicher Evidenz“ gefördert wird. In ihrem Dissertationsprojekt beschäftigt sie sich mit der Bedeutung spezifischer Medienerfahrungen für die Einstellung der Rezipienten zum Klimawandel.