Category Archives: Directorate

Weber, Prof. Dr. Thomas

Wissenschaftlicher Werdegang:

1987 Magister in Germanistik, Philosophie und Theater-, Film- und Fernsehwissenschaft, Promotion 1992 mit einer Arbeit über deutsche Fernsehkrimis („Die unterhaltsame Aufklärung“), beruflich zunächst tätig als freier Publizist (Print) sowie als Dozent in der Erwachsenenbildung, seit 1992 (nebenberuflich weiterhin) als Verleger und Mit-Gesellschafter des AVINUS Verlags, 1993-1998 als DAAD-Lektor an der Groupe HEC (Grande École für Management) bei Paris, anschließend als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Humboldt-Universität zu Berlin. 2006 Habilitation („Medialität als Grenzerfahrung“) in Kultur- und Medienwissenschaft, seit 2008 „Lecturer“ am IFK Bonn, seit 2009 Senior Fellow am GCSC Gießen sowie wissenschaftlicher Mitarbeiter im DFG Forschungsprojekt „Geschichte des dokumentarischen Film in Deutschland 1945 – 2005“ am Haus des Dokumentarfilms, Stuttgart/ SWR. 2011 Berufung als Professor für Medienwissenschaft mit den Schwerpunkten Film- und Fernsehwissenschaft an die Universität Hamburg.

Hauptarbeitsgebiete:

Film- und Fernsehwissenschaft, Medientheorie; die Professur vertritt Medienwissenschaft als geistes- und kulturwissenschaftliche Disziplin in umfassender Weise (Mediengeschichte, -ästhetik  und -theorie; angebotsorientierte Medienanalyse), hier insbesondere die Medien Film, Fernsehen sowie auch neuere digitale Medien; theoretische Konzepte Fernsehen und Film sowie eine umfassendere kulturtheoretischen Perspektive der Medienwissenschaft.

Aktuelle Arbeitsbereiche: Geschichte des dokumentarischen Films; europäisches Kino (Schwerpunkt Frankreich); neuere Fernsehentwicklungen; Theorien der Korrelation verschiedener Medien; interkultureller Vergleich von Medien.


Publikationen

 

Böger, Prof. Dr. Astrid

Astrid Böger hat an den Universitäten Bremen, Düsseldorf und an der Duke University (North Carolina, U.S.A.) englische und amerikanische Literatur und Kultur studiert und an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf 2000 mit einer Dissertation über Die New-Deal-Ästhetik der 1930er Jahre promoviert.

Sie war bis 2005 als wissenschaftliche Assistentin in Düsseldorf tätig, bevor sie 2005 als Associate Professor of American Studies nach Nijmegen, Niederlande wechselte.

Seit 2009 ist sie Professorin für Literatur und Kultur Nordamerikas an der Universität Hamburg.

Ihre Forschungsschwerpunkte liegen in den Bereichen visuelle Kultur der U.S.A., Kulturwissenschaften, Genderstudien und Populärkultur.


Publikationen

 

Neverla, Prof. Dr. Irene

Professorin für Journalistik und Kommunikationswissenschaft, WiSo-Fakultät, Fachbereich Sozialwissenschaften.

Mitglied des Exzellenzclusters für Klimaforschung an der UHH, Klima-Campus

Weitere Informationen zu Prof. Dr. Irene Neverla:

http://www.wiso.uni-hamburg.de/institute/ijk/personal/professorinnen/prof-dr-neverla/


Publikationen

 

Sattler, Prof. Dr. Henrik

Wissenschaftlicher Werdegang:

Seine wissenschaftliche Laufbahn begann mit einem Studium der BWL sowie Promotion und Habilitation an der Universität Kiel mit Forschungsaufenthalten an der Cornell University und dem Massachusetts Institute of Technology, MIT (u. a. finanziert durch Stipendien der Deutschen Forschungsgemeinschaft).

1995 bis 1999 war er Inhaber des Unilever-Stiftungslehrstuhls für Marketing und Handel an der Universität Jena. Prof. Sattler erhielt weitere Rufe an die Universität Passau (2004), die Universität Kiel (2007) und die Wirtschaftsuniversität Wien (2009). Er war Visiting Professor of Marketing an der Australian Graduate School of Management (1999/2000 und 2002) und Gastdozent an der Wissenschaftlichen Hochschule für Unternehmensführung (WHU) Koblenz (1999 bis 2004).

Im aktuellen BWL-Handelsblatt-Ranking wird Prof. Sattler erneut unter den Top 20 bzw. Top 1% Forschern gelistet (Basis: 2100 Wissenschaftler aus Deutschland, Österreich und der Schweiz); im Hinblick auf Publikationen in A-Zeitschriften nimmt er sogar Rang 7 ein. Er ist damit der forschungsstärkste BWL-Professor der Universität Hamburg.

Zentrale Arbeitsgebiete sind Brandmanagement, Markt- und Konsumentenforschung, Medienmanagement und Preismanagement. 2003 gründete Prof. Sattler das Wissenschaftliche Zentrum für Markenmanagement und Marketing e.V. (ZMM) an der Universität Hamburg, das eine enge Verzahnung zwischen Wissenschaft und Praxis zum Ziel hat (z. B. durch Kooperationen mit Unternehmen wie Axel Springer, Beiersdorf, DraftFCB, GfK, Henkel, L’Oréal, McKinsey, PriceWaterhouse Coopers und Unilever).

Prof. Sattler ist Mitglied in zahlreichen Kommissionen, z. B. Jurymitglied zur Auswahl des Deutschen Marketing-Preises oder Kommissionsmitglied zur Entwicklung einer ISO- und DIN-Norm zur Markenbewertung. Aktuell ist er Vorsitzender der Kommission Marketing im Verband der Hochschullehrer für Betriebswirtschaft.


Publikationen

Kammerl, Prof. Dr. Rudolf

Dr. Rudolf Kammerl, geb. 1971, erlangte die Hochschulreife 1990 am St.-Michaels-Gymnasium in Metten und studierte Erziehungswissenschaft mit Nebenfächern an der Universität Regensburg von 1991 bis 1994 (Abschluss Dipl.-Päd.). Herr Dr. Kammerl wurde 1998 an der Philosophischen Fakultät der Universität Passau promoviert. Der Titel der Dissertation lautet „Verantwortung und Pädagogik“. Im Jahr 2004 habilitierte er sich im Fach „Allgemeine Pädagogik“ mit seiner Habilitationsschrift „Internetbasierte Kommunikation und Identitätskonstruktion“. Seit Oktober 2008 ist Herr Dr. Kammerl an der Universität Hamburg Professor für Erziehungswissenschaft unter besonderer Berücksichtigung der Medienpädagogik. Schwerpunkte sind Bildungs-, Lehr-/Lern- und Sozialisationsforschung im Kontext moderner Informations- und Kommunikationstechnologie.

01.10.2010 Start des Forschungsprojektes „Exzessive Computer- und Internetnutzung Jugendlicher im Zusammenhang mit dem (medien)erzieherischen Handeln in deren Familien“ Weiterführende Infos: http://www.epb.uni-hamburg.de/de/forschung/projekte/3934 (gefördert vom BMFSFJ)

Vorträge

„Mobile Learning School“ Workshop (mit Müller, L.) im Rahmen der “Mobile learning: Crossing boundaries in convergent environments” Conference in Bremen 2011
„Richtlinien, Lehrpläne, Curricula – wie gelingt der Transfer in die Praxis?
Aufgaben und Problemstellungen am Beispiel Medienkompetenz“ Tagung zur Verbraucherbildung in Berlin 2011
„Neue Chancen und Risiken für Partizipationsförderung und Bildung“ Vortrag an der Universität Fribourg, Schweiz 2010
„Media, ‚Bildungs‘theory and Didactics” Vortrag an der University of Agder, Kristiansand, Norwegen 2010
„Medienpädagogische Überlegungen zur Förderung von Medienkompetenz und Lesekompetenz“ Lehrerfortbildung an der Universität Passau 2010
„Schule ein Lernort für Medienbildung?“ Vortrag am Medienkompetenztag der Medienanstalt Hamburg / Schleswig-Holstein in Hamburg 2010


Publikationen

 

Klein, Prof. Dr. Gabriele

Gabriele Klein ist Mitglied des Vorstands und Stellvertretende Direktorin des RCMC und zusammen mit Prof. Dr. Claudia Benthien Leiterin des RCMC-Arbeitsbereichs “Ästhetik der Medien”.

Sie ist Principal Investigator und Lehrende an der durch die Hamburger Landesexzellenzinitiative geförderten Graduate School “Media and Communication”.

Gabriele Klein studierte Sozialwissenschaften, Geschichte, Sportwissenschaft und Pädagogik an den Universitäten Bielefeld, Essen und Bochum sowie zeitgenössischen Tanz u.a. an der Theaterhochschule Amsterdam.

1990 Promotion in Sozialwissenschaften (“Frauen Körper Tanz. Eine Zivilisationstheorie des Tanzes”, Hardcover 1992; Paperback 1994),1998 Habilitation in Soziologie (“Electronic Vibration. Pop Kultur Theorie”, Hardcover 1999, Paperback 2004).

Sie lehrte an den Universitäten Bochum, Essen, Hamburg und hatte Gastprofessuren an den Universitäten Bern/ Schweiz, Smith-College/ USA, UCLA/ USA, Mozarteum/ Salzburg und an der Universität Stellenbosch/ Südafrika.

Ihre Arbeits- und Forschungsfelder sind: Kultur- und Sozialtheorie von Körper, Bewegung und Sport, Tanz- und Performance-Theorie, Bild und Bewegung, städtische Bewegungskulturen und populäre Tanzkulturen, Jugend- und Poptheorie; gender studies.


Publikationen

 

Hasebrink, Prof. Dr. Uwe

Direktor des Hans-Bredow-Instituts für Medienforschung und Professor für Empirische Kommunikationswissenschaft am Institut für Medien und Kommunikation;

Mitglied des RCMC-Direktoriums und des Sprecherteams der Graduate School Media and Communication.

Publikationen

 

Clement, Prof. Dr. Michel

Professor Dr. Michel Clement joined the University of Hamburg in 2006 and holds the chair for Marketing and Media Management at the Institute for Marketing and Media. He has been a faculty member at the University of Passau (Marketing & Services in 2005/2006) and the Christian-Albrechts-University at Kiel (Innovation, New Media and Marketing from 2002-2005).

In his research he focuses on managing entertainment media products, new technologies, and customer management.

Professor Clement holds a doctoral degree in marketing (mentor: Prof. Dr. Dr. h.c. Sönke Albers) and a master’s degree in business administration (marketing, innovation management and psychology) from the Christian-Albrechts-University at Kiel.

During 1999-2002 he worked in several management positions in the media industry: In September 1999 he joined Bertelsmann mediaSystems as a consultant for media technologies. He worked in the “Think Tank” and was responsible for scouting new technologies within the media industry. He was specialized on peer-to-peer networks, devices, TV, agent technologies, and venture consulting. One year later he joined the Bertelsmann eCommerce Group where he reported directly to the CEO. In 2000 he founded with two partners Snoopstar.com GmbH, a software company of the Bertelsmann Direct Group. He served as a vice president (responsible for finance, business development, and marketing) in the board of the company.

He was born 1971 in Kiel, Germany. He is Dutch citizen and lives in Hamburg, Germany.

Publikationen