„In Bewegung setzen…“ Konferenz zur deutschsprachigen Animationsforschung

Zeit und Ort: 15.–17.11.2012, ESA 1 Ost, Raum 221, Universität Hamburg


Organisation: Prof. Dr. Markus Kuhn, Maike Sarah Reinerth, M.A., Johannes Jakob Rosemann, B.A. (Institut für Medien und Kommunikation), Franziska Bruckner, M.A. (Universität Wien), Dr. Erwin Feyersinger (Universität Innsbruck)

Animation bewegt Bilder – aus statischen Einzelteilen wird ein fluides Ganzes. Animation bewegt das Gemüt – sie provoziert, fasziniert und berührt. Animation bewegt die Kunst – als ausdrucksstarkes Mittel avantgardistischer und experimenteller Praxis. Animation bewegt die Industrie – und das nicht nur in Hollywood. Animation bewegt auch die Forschung – sie stellt traditionelle Disziplinen und Theorien des (Audio-)Visuellen vor neue Herausforderungen.

Die Konferenz „In Bewegung setzen…“ widmet sich dieser Aufgabe und versteht sich als Impuls für die Vernetzung der deutschsprachigen Animationsforschung. Zum Programm gehören neben der Key Note Lecture von Suzanne Buchan (Animation Research Centre, University College for Creative Arts, Farnham/UK), zahlreiche Vorträge und Workshops, die Präsentation studentischer Arbeiten und ein Animationsfilmabend im Metropolis Kino. 


Am Freitag, den 16.11.2012 wird im Rahmen der Tagung um 16:30 Uhr der Roland Faelske-Preis für Comic und Animationsfilm 2012 verliehen. Im Anschluss findet ein Empfang statt.


Tagungsprogramm und weitere Informationen

Print Friendly

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.