Newsletter RCMC 1

                                 RCMC Homepage            Forschung              Gratuate School                 Veranstaltungen




  

Intro / Editorial

Liebe Kolleginnen und Kollegen, liebe Mitglieder des RCMC, in den vergangenen eineinhalb Jahren, seit dem offiziellen Start unseres Zentrums, ist das RCMC stetig gewachsen, hat sich weiter entwickelt und in seinen einzelnen Forschungsbereichen und –Projekten ausdifferenziert. Wir sind heute deutlich über 40 Mitglieder, mehr als die Hälfte davon Professorinnen und Professoren. Zugleich nimmt die Zahl der Projekte und Initiativen unter dem Dach des RCMC stetig zu. Daher müssen wir neue Wege der Kommunikation gehen, denn der Round-Table Charakter der ersten Treffen lässt sich bei dieser Größe und Diversifikation nicht mehr herstellen. Zeit also, Ihnen, den Mitgliedern und den an unserer Arbeit Interessierten, regelmäßig, ein bis zwei Mal pro Semester, in einem Newsletter Neues aus dem Zentrum und von seinen Mitgliedern zu berichten: Über Veranstaltungen, Termine, neue und laufende Projekte und Projektvorhaben, neue Mitglieder und deren Aktivitäten, wichtige Entscheidungen in der Forschungslandschaft. Die vorliegende erste Ausgabe des Newsletters hat noch etwas den Charakter einer Nullnummer. Denn der Newsletter lebt weitgehend von den Aktivitäten und Informationen unserer Mitglieder. Bitte lassen Sie uns wissen, was sich bei Ihnen tut, und senden Sie uns jederzeit Informationen, die wir im Newsletter verbreiten können. Selbstverständlich sind auch Feedback und Optimierungsvorschläge zum Newsletter sehr willkommen. Ihre Irene Neverla Andreas Stuhlmann Irene.neverla@uni-hamburg.de andreas.stuhlmann@uni-hamburg.de

Come and Meet:

Im laufenden Wintersemester 11/12 werden vier Ringvorlesungen unter Beteilung von RCMC-Mitgliedern angeboten: Mediale Erinnerung und transkulturelle Kommunikation: Eine Spurensuche ZEIT UND ORT:
Do 16 – 18 Uhr,
Edmund-Siemers-Allee1,
Hörsaal M KOORDINATION:
Prof. Dr. Irene Neverla (Institut für Journalistik und Kommunikationswissenschaft), Dr.
Monika Pater (Institut für Journalistik und Kommunikationswissenschaft), Dr. Hans-Ulrich
Wagner (Hans-Bredow-Institut für Medienforschung), Judith Lohner, M.A. (Institut für
Journalistik und Kommunikationswissenschaft) – alle RCMC Research Center for Media
and Communication an der Universität Hamburg
… Move it! Tanz/Film
 
 ZEIT UND ORT:
Do 18 – 20 Uhr, Edmund-Siemers-Alle 1, Hörsaal C KOORDINATION: Julia Schumacher, M.A., PD Dr. Andreas Stuhlmann (Institut für Medien und Kommunikation) Die Beziehung zwischen Film und Tanz ist so alt wie der Film selbst. Seit Beginn der Filmgeschichte stehen bewegte Bilder und bewegte Körper in einem Verhältnis der wechselseitigen Inspiration und Transformation. Wir beginnen bei der Abbildung tanzender Körper im frühen Film, bewegen uns über die ‚tanzenden’ abstrakten Formen des absoluten Films zu den menschlichen Ornamenten des Revuefilms von Busby Berkeley… Staging Multilingualism. Performanzen von Mehrsprachigkeit in Medien, Institutionen und Alltag ZEIT UND ORT:
Mo 16 – 18 Uhr Edmund-Siemers-Alle 1, Raum 221, ESA 1 W KOORDINATION:
Prof. Dr. Jannis Androutsopoulos und Julia Davydova
(RCMC und Landesexzellenzcluster Linguistic Diversity Management in Urban Areas, Universität Hamburg) Die Ringvorlesungen des Forschungsnetzwerks LiMA thematisieren Formen und Funktionen mehrsprachiger Kommunikation in verschiedenen institutionellen Kontexten… Medienkompetenzförderung in Hamburg: Projekte und Perspektiven eines pädagogischen Praxisfeldes ZEIT UND ORT:
Mo 18 – 20 Uhr, Raum 05, Von-Melle-Park 8 KOORDINATION:
Prof. Dr. Rudolf Kammerl Die hohe Dynamik, mit der in den letzten Jahren alle Lebensbereiche mit digitalen Medien durchdrungen wurden, verdeutlicht den wachsenden Bedarf an Förderung von Medienkompetenz und die damit verbundenen neuen Herausforderungen. Die Möglichkeiten gesellschaftlicher, politischer und beruflicher Partizipation sind heute wesentlich durch Medien und die Art ihrer Nutzung geprägt. Die Förderung von Medienkompetenz wird damit zum prioritären Thema für ein zukunftsfähiges Bildungssystem…

Good to know

Neues Direktorium des RCMC: Am 6 Juni haben wir ein neues Direktorium gewählt: üeoF ewüf9 ÜF90EFU Üw9fu Das Direktorium trifft sich während der Vorlesungszeit jeweils am ersten Mittwoch im Monat, 8.30 Uhr im Mittelweg 177 (Nächste Termine: 11.1.2012 und 1.2.2012) Das DoktorandInnekolloquium der GMaC findet am 10.1.12, 24.1.12, 7.2.12 statt. Jeweils 18 Uhr im Mittelweg 177 Please Note

People at the RCMC:

Zum Wintersemester 2011/12 hat Thomas Weber am IMK die Professur W3 angetreten mit der Widmung „Medienwissenschaft mit den Schwerpunkten Film und Fernsehen“. Zum 1. November 2011 trat Wolfgang Schulz, Dire¬ktor des Hans-Bredow-Instituts, die Universitätsprofessur mit der Widmung „Medienrecht und Öffentliches Recht einschließlich ihrer theoretischen Grundlagen“ an. Es handelt sich um eine gemeinsame Besetzung durch die Universität Hamburg und das Hans-Bredow-Institut. Der Schwerpunkt dieser Professur liegt auf der Forschung am Hans-Bredow-Institut. Von September bis Ende Oktober 2011 arbeitete Chanansara Oranop na ayutthaya für zwei Monate als Gastwissenschaftlerin am Hans-Bredow-Institut und Visiting Research Fellow an der Graduate School Media and Communication. Neue Mitglieder im RCMC: Prof. Dr. Kathrin Fahlenbrach am IMK Felix Schröter, Wissenschaftlicher Mitarbeiter am IMK und Assoziiertes Mitglied der Graduate School Media and Communication. Herzlich willkommen!

Commentary:

Das RCMC ist eine Forschungsplattform, wir sind deshalb immer wieder auf neue Initiativen aus dem Kreis der Mitglieder angewiesen. Ideen für disziplinäre wie interdisziplinäre Projekte unter unserem Dach sind hoch willkommen.

People at the RCMC:

Zum Wintersemester 2011/12 hat Thomas Weber am IMK die Professur W3 angetreten mit der Widmung „Medienwissenschaft mit den Schwerpunkten Film und Fernsehen“. Zum 1. November 2011 trat Wolfgang Schulz, Dire¬ktor des Hans-Bredow-Instituts, die Universitätsprofessur mit der Widmung „Medienrecht und Öffentliches Recht einschließlich ihrer theoretischen Grundlagen“ an. Es handelt sich um eine gemeinsame Besetzung durch die Universität Hamburg und das Hans-Bredow-Institut. Der Schwerpunkt dieser Professur liegt auf der Forschung am Hans-Bredow-Institut. Von September bis Ende Oktober 2011 arbeitete Chanansara Oranop na ayutthaya für zwei Monate als Gastwissenschaftlerin am Hans-Bredow-Institut und Visiting Research Fellow an der Graduate School Media and Communication. Neue Mitglieder im RCMC: Prof. Dr. Kathrin Fahlenbrach am IMK Felix Schröter, Wissenschaftlicher Mitarbeiter am IMK und Assoziiertes Mitglied der Graduate School Media and Communication. Herzlich willkommen!

Informationen für den Newsletter bitte an:

Andreas.stuhlmann@uni-hamburg.de und irene.neverla@uni-hamburg.de

   

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.