Finger, Dr. Juliane

 Juliane Finger hat Ihre Doktorarbeit „Fernseh-Erinnerungen. Eine Untersuchung subjektiv wahrgenommener Medienwirkungen auf mentale und kollektive Repräsentationen vom Holocaust“ am 30. Mai 2016 erfolgreich verteidigt.
Juliane Finger ist seit Oktober 2009 Mitglied der Graduate School for Media and Communication. Sie war von November 2008 bis Oktober 2009 sowie von Juli 2010 bis April 2016 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Medien und Kommunikation an der Universität Hamburg. Sie ist außerdem assoziiertes Mitglied des Hans-Bredow-Instituts für Medienforschung. Seit 2014 ist Juliane Finger Mitglied des Netzwerks europäischer Nachwuchswissenschaftler CEDAR (consortium of emerging directions in audience research).
Ihre aktuellen Forschungsinteressen sind Rezeptions- und Wirkungsforschung, insbesondere langfristige Medienwirkungen und subjektiv wahrgenommene Medienwirkungen, Medien und kollektives Gedächtnis und Identität sowie interdisziplinäre Forschung.

Publikationen

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.