Şahin, Dr. Reyhan

Seit 2012 bin ich Mitglied der Research Center for Media and Communication (RCMC), von Juni 2012 bis Dezember 2013 war ich Post-Doc-Stipendiatin im Rahmen des Nachwuchsprogramms der Universität Hamburg.

In meinem aktuellen Forschungsprojekt untersuche ich religiöse Selbstdarstellungen von jungen Muslim*innen in Social Networks, die durch Sprache und Bilder vermittelt werden. Wie wird muslimische Religiosität oder Säkularität durch Sprache und Bilder in privaten Profilen innerhalb sozialer Netzwerke ausgedrückt? Wie tritt die religiöse Diversität innerhalb des Islams in Online-Foren in Erscheinung? Wie sind Aspekte wie etwa Mehrsprachigkeit, visuelle Selbstdarstellung, islamische Orthodoxie, Nationalismus und Emanzipation zu bewerten? Es werden soziolinguistische, diskursanalytische, semiotische und sozialwissenschaftliche Methoden angewendet.

Das Forschungsprojekt wird im Rahmen des Sonderprogramms „Islam, Nationalstaat und transnationale Bewegungen“ von der Gerda Henkel Stiftung gefördert.

Weitere Interessensgebiete von Reyhan Şahin: Medien- und Soziolinguistik, Textlinguistik, kritische Diskursanalyse, Visuelle Semiotik, Bildlinguistik, Sprache und Gender, Islam und Gender, Popfeminismus, Sprache im Hip Hop.

Seit Oktober 2014 bin ich Vertrauensdozentin der Rosa-Luxemburg-Stiftung.

Veröffentlichungen

Şahin, Reyhan (2014): Die Bedeutung des muslimischen Kopftuchs. Eine kleidungssemiotische Untersuchung Kopftuch tragender Musliminnen in der Bundesrepublik Deutschland. Münster: LIT-Verlag.

Androutsopoulos, Jannis; Hsieh, Ying-Fen; Juffermans, Kasper; Kouzina, Joanna; Şahin, Reyhan (2013): Vernetzte Mehrsprachigkeit in Hamburg: Drei Fallstudien im sozialen Netzwerk Facebook. In: Androutsopoulos, Jannis et al. (Hgg.): Mehrsprachige Kommunikation in der Stadt: Das Beispiel Hamburg.

Şahin, Reyhan (2011): „Einige Zeichenaspekte des muslimischen Kopftuchs in Deutschland“. In: Stroh, Cornelia (Hrsg.): Neues aus der Bremer Linguistik-Werkstatt, Diversitas Linguarum. Volume 31. Bochum: Brockmeyer-Verlag.

Şahin, Reyhan (2005): Jugendsprache anhand der Darstellung der Jugendkultur Hip Hop. In: Stolz, Thomas & Stroh, Cornelia (Hrsg.): „Possession, Quantitative Typologie und Semiotik“. Bochum: Brockmeyer-Verlag.

Print Friendly

2 thoughts on “Şahin, Dr. Reyhan

  1. Sehr geehrte Frau Dr. Reyhan Şahin,

    Herr Prof.Dr. Wolfgang Gieler (Vechta), Herr Assoz.Prof.Dr. Yunus Yoldaş (Çanakkale) und ich planen einen gemeinsamen Sammelband über deutsch-türkische Beziehungen mit dem Arbeitstitel “Deutsch-Türkische Beziehungen, historische, sektorale und migrationsspezifische Aspekte” als Folgeband für unser bisheriges Buchprojekt “Neue Türkei”, das dieses Jahr erschienen ist.

    Hätten Sie vielleicht Lust mit einem Sammelbandbeitrag darüber mitzuwirken? Das Thema können Sie selber wählen, ganz egal, ob es sich um den Beitrag der Rap-Musik an der Gestaltung der deutsch-türkischen Beziehungen oder um den Islam in Deutschland geht. Abgabe ist der 31. März 2016. Die maximale Seitenzahl wären 15-20 Seiten inklusive Fußnoten und Literaturangabe.

    Mit freundlichen Grüßen,
    Dr. Burak Gümüş (Assoz. Prof. Dr, Uni Trakya, Edirne)

  2. Dr. Şahin,
    Ich bin eine Amerikanerin-Doktorandin und meinen Forschungsbereich ist Frauen im Deutsch Hip-Hop. Ich bin jetzt bis April in Berlin um Forschung für meine Diplomarbeit zu machen und wollte mit Ihnen zu sprechen. Wenn Sie Interesse haben, kontaktieren mich durch meine Email.

    Dankeschön für Seine Berücksichtigung,

    Amy Waggoner
    The Institute for European Studies, Indiana University, Bloomington IN USA

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *