Curriculum

Das Promotionsprogramm ist auf drei Jahre angelegt, in denen diverse Trainingseinheiten absolviert werden müssen. Darunter:

  • Forschungsmethoden: z.B. Logik empirischer Forschung, Statistik, Diskursanalyse, Medienproduktanalyse.
  • Medientheorien aus den beteiligten Forschungsbereichen: z.B. ökonomische Theorien wie Theorien zum Konsumentenverhalten, Medientheorien der Geistes- und Sozialwissenschaften (soziale Modelle der Medien und subjektzentrierte, theoretische Zugänge zu Medien).
  • Transdisziplinäre Studien (mit internationalen Gastdozentinnen und Gastdozenten) in den Bereichen Medienmanagement/Medienwirtschaft, Kommunikationswissenschaft, Medienwissenschaft, Medienrecht/Mediensysteme für Teilnehmer aus den jeweils drei anderen Bereichen.

Regelmäßige Kolloquien zur Präsentation und Diskussion des Promotionsprojektes
sowie Mentoring sind zentraler Bestandteil des Curriculums.

Darüber hinaus sind Projektseminare, möglichst ein internationaler Forschungsaufenthalt und Konferenzteilnahmen Teil des Curriculums.

Techniken wissenschaftlichen Arbeitens, wie wissenschaftliches Publizieren/Rezensieren, Unterrichten an der Universität, Moderation und Präsentation, erfolgreiche Netzwerkarbeit, Bewerbungstraining und Coaching kommen optional hinzu.

 

Überblick über das Curriculum

GMaC_Curriculum

 

Print Friendly