Application

Leider kann die GMaC zur Zeit keine neuen Bewerbungen annehmen.
Interessierte Bewerber wenden sich bitte an die entsprechenden Dissertationsbetreuer.

Die Graduate School Media and Communication bietet ein innovatives und vielseitiges Promotionsprogramm für Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler.

Bewerber/-innen reichen ein detailliertes Exposé für ein Promotionsvorhaben und (wenn möglich bereits) die Betreuungszusage eines Mitglieds des Zentrums für Medien- und Kommunikationsforschung (RCMC) ein. Die Zulassung erfolgt durch eine Auswahlkommission auf Grundlage der

  1. Forschungsqualifikation der Bewerberin / des Bewerbers nachgewiesen durch einen detaillierten Lebenslauf,
  2. der Qualität des Promotionsvorhabens,
  3. der Anschlussfähigkeit für interdisziplinäre Forschungsperspektiven und
  4. zweier Auswahlgespräche.

An der Graduate School eingeschriebene Doktorandinnen und Doktoranden arbeiten eng mit zwei Betreuern zusammen; neben der Betreuerin/dem Betreuer der Doktorarbeit bzw. des Forschungsprojekts kommt eine zweite Betreuungsperson ggf. aus einer anderen Disziplin hinzu, um die Übertragung von transdisziplinärem Know-how zu gewährleisten. Diese kann, muss aber nicht Zweitgutachter der Doktorarbeit sein. Inhaltlich sollte das Promotionsvorhaben in Beziehung zu einem der folgenden Themenfelder stehen:

Es gibt keine Deadline, die Zulassung erfolgt roulierend. Bitte bewerben Sie sich mit folgenden Unterlagen:

  • detaillierter Lebenslauf
  • Zeugnisse (BA/MA/Magister/Diplom)
  • detailliertes Exposé zum Promotionsvorhaben (max. 10 Seiten!) mit:
    • Abstract (zehn Zeilen)
    • Forschungsgegenstand/Forschungsziel
    • Untersuchung zum Forschungsstand
    • methodisches Vorgehen und Untersuchungsdesign
    • Betreuungzusage eines Erstbetreuers

Allgemeine Informationen zum Promotionsstudium an der Universität Hamburg

Link-Tipps zum Verfassen eines Exposés

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an Rouven Seifert

 

Print Friendly